Online-Lexikon

Topper

Topper sind ursprünglich fester Bestandteil des Boxspringbett-Systems. Mittlerweile sind Topper auch als Auflage für normale Matratzen erhältlich. In beiden Fällen handelt es sich um eine Matratzenauflage mit einer Höhe von 4-10 cm, die den Liegekomfort der darunterliegenden Matratze noch besser an das gewünschte Liegegefühl anpasst, ohne dabei deren Funktion zu beeinträchtigen. Topper gibt es in allen gängigen Bettgrößen, die sowohl Einzelbettgrößen wie 80×200 cm, 90×200 cm, 100×200 cm und 120×200 cm als auch Doppelbettgrößen wie 140×200 cm, 160×200 cm, 180×200 cm sowie 200×200 cm und Übergrößen mit 200×220 cm abdecken.

Viele unserer Kunden empfinden Kaltschaum-Topper als besonders angenehm. Sie sind atmungsaktiv und nehmen immer wieder ihre ursprüngliche Form an, wenn Sie aufstehen. Kritische Punkte wie Schultern und Hüften werden entlastet. Gleichzeitig schaffen sie ein exzellentes Schlafklima: Die Hitze staut sich nicht, aber Sie liegen angenehm warm.

Der Topper braucht nicht besonders viel Aufmerksamkeit von Ihnen: In regelmäßigen Abständen waschen Sie seinen Bezug und genießen die neue Frische und Sauberkeit.

Unser Tipp: Den Bezug nicht heißer als 40 Grad waschen und anschließend an der Luft trocknen lassen. So schonen Sie das Material und verhindern außerdem das Einlaufen des Bezugs.

Ansonsten müssen Sie ihn nur hin und wieder drehen und wenden, wie Sie es auch mit Ihrer Matratze machen. Auf diese Weise sorgen Sie für eine möglichst gleichmäßige Abnutzung. Das Leben Ihrer eigentlichen Boxspringbett-Matratze verlängert sich übrigens ganz entscheidend, wenn Sie einen Topper darauflegen: Die Matratze bleibt wegen der Auflage, auf der Sie liegen, für lange Zeit wie neu.

Wellen- und Kuhlenbildung bei Toppern

Diese Materialien verstärken Ihren Liege- und Schlafkomfort durch ihre Weichheit noch einmal erheblich. Sie sinken quasi in ihr Bett ein, um die Zielsetzung einer geraden Wirbelsäule in Rücken- und Seitenlage zu erreichen. Eine Wellen- und Kuhlenbildung ist deshalb produkt- und materialbedingt gewollt und unvermeidbar. Bitte drehen und wenden Sie Ihren Topper nach jedem Bettwäschenwechsel 4-seitig (max. nach 4-6 Wochen). Damit gewährleisten Sie eine gleichmäßige Nutzung und Unterstützung Ihrer Wirbelsäule.

Wärmespeicherung von Viscosetoppern

Viscoelastische Topper ermöglichen eine optimale Unterstützung der Wirbelsäule (z.B. Einsatz in der Weltraumfahrt). Die viscoelastischen Schäume ziehen sich bei niedrigen Temperaturen zusammen und werden fester. Bei Wärme dehnen sie sich aus und werden weicher. Wie hart oder weich ein viscoelastischer Topper ist bzw. wird, hängt von der Körpertemperatur ab und natürlich auch der Temperatur des Raumes. Bevorzugt man eine kühle, ungeheizte Umgebung, so fühlt sich ein viscoelastischer Topper härter an. Zudem speichert ein vicsoelastischer Topper Wärme, daher ist er für Menschen mit hoher Kälteempfindlichkeit geeignet.

Trocknen von Topperbezügen

Topperbezüge bis zu einer Größer von 1×2 m können im Trockner auf der geringsten Stufe getrocknet werden. Bei größeren Topperbezügen ist mit einem Hitzestau zu rechnen, wodurch die obere Schicht schmelzen kann. Wir empfehlen, den Topperbezug generell lufttrocknen zu lassen, um einem Materialverscheiß vorzubeugen.