Online-Lexikon

Polyacryl

Basis für Polyacryl sind Acrylsäure sowie Acylsäureverbindungen mit chemischer Verwandtschaft. Polyacryl hat einen weichen Charakter und weist Ähnlichkeit mit Wolle auf. Es ist zudem sehr knitterarm und weist eine hohe Lichtbeständigkeit auf, weshalb Stoffe aus Polyacryl z.B. für die Herstellung von Markisen genutzt werden. Das Warmhaltevermögen von Polyacryl ist gut, die Fähigkeit zur Feuchtigkeitsaufnahme fällt hingegen stark reduziert aus. Polyacryl ist elastisch, aber nur bedingt reiß- und scheuerfest. Die Pilling-Neigung ist bei Polyacryl nur sehr gering. Es lädt sich allerdings schnell statisch auf, weshalb Polyacryl-Textilien schneller verschmutzen können. Polyacryl wird oft mit Wolle gemischt.