Online-Lexikon

Legere Polsterung

Die von Ihnen gewählte Oberflächenoptik wird nur durch eine legere Polsterverarbeitung möglich. Diese gibt bei Gebrauch nach und passt sich der Körperform optimal an, wodurch ein angenehmer Sitzkomfort erzielt wird. Die modellbedingte Wellenbildung ist insbesondere durch die Nachtführung bestimmt und gewollt. Viele Menschen möchten in ihrem Sessel oder auf ihrem Sofa einsinken, um sich erholsam hineinkuscheln zu können. Dafür empfiehlt sich eine legere Polsterung, die bei Belastung im Vergleich zum klassischen Polsterstoff stärker nachgibt. Unter einer legeren Polsterung wird eine weiche Polsterung mit einer verformbaren Fläche, die sich unter Belastung an die Körperkontur anpasst und dadurch den Sitz- und Liegekomfort ermöglicht, verstanden. Hierfür ist eine modellbedingte oder gestalterisch gewünschte Wellenbildung der Bezüge warentypisch.