Online-Lexikon

Herz-Waage

Eine acht Stunden-Schicht und eine Pause von 45 Minuten. Das bedeutet „acht Stunden stehen und laufen“ sowie „45 Minuten sitzen“. Und das belastet die Beine und Füße ungemein. Kein Wunder also, dass Sie nach Feierabend nur noch kaputt aufs Sofa fallen.

Wenn es aber mehr als das ist und sich in den Beinen und Füßen auf Dauer ein unschönes Schwere-Gefühl entwickelt, sollten Sie handeln. Denn die schweren Beine und Füße belasten das Leben, also den Feierabend wie auch die Arbeit an sich – und mehr noch: Sie können mit der Zeit anschwellen und die Beschwerden nur noch verstärken.

Im Einzelfall führt das bis zu einem Ödem, das sich mit Blick auf das Stehproblem vornehmlich in den Beinen bildet. Dahinter verstecken sich lokale Blutansammlungen, die dadurch zustande kommen, dass das Blut zwar zu den Stellen hinfließt aber nur erschwert wieder abfließt. Das fühlt sich schmerzhaft, wiederkehrend taub und manchmal kribbelnd an. Etwa so, als würde das Körperteil „einschlafen“, nur noch wesentlich unangenehmer.

Schwere Beine und Füße (und auch geschwollene) treten meist bei den Menschen auf, die in ihrem Job sehr viel stehen und laufen. Die jene Körperteile also stark beanspruchen. Beispiele für Jobs, in denen das der Fall ist, wären im Einzelhandel, in der Gastronomie oder im Lager schnell gefunden. Und es existieren noch viele Bereiche mehr.

Zunächst hört sich das alles eher nach einem „Wehwehchen“ an. Und tatsächlich besteht ein Unterschied zwischen Schmerzen, die man hinnehmen und aushalten kann sowie Schmerzen, die dauerhaft bestehen und die Lebensqualität beeinflussen. Spätestens dann, wenn das einfache Anziehen, Treppensteigen und Laufen prinzipiell zur Probe und Tortur werden, sollten Sie sich aktiv darum kümmern, dem ein Ende zu bereiten.

Das viele Stehen und Laufen in Ihrem Job werden Sie kaum ändern können. Wohl aber können Sie mit den Konsequenzen anders verfahren, damit das Leben wieder entspannter und schmerzfreier ist.

Was konkret hilft?
Diese drei Punkte beispielsweise:

  • Seien Sie mehr als sonst an der frischen Luft, ernähren Sie sich bewusst und leben Sie aktiv. Gönnen Sie sich aber auch – insbesondere nach Feierabend – Ruhepausen. Trinken Sie außerdem viel.
  • Lassen Sie sich bei dauerhaft zu starken Schmerzen von Ihrem Arzt untersuchen und beraten.
  • Legen Sie die Beine hoch und entspannen Sie sie. Das kurbelt den Kreislauf an. Idealerweise nutzen Sie dazu die Herz-Waage-Position.

 
Tatsächlich werden Relaxsessel und -Sofas mit einer Herz-Waage-Funktion speziell für die Bedürfnisse von Menschen entwickelt, die unter schweren Beinen und Füßen leiden. Das bedeutet, dass sich die Kopf- und Fußstützen in eine veränderte Position bringen lassen, die für den Kreislauf des Körpers ideal ist und die Beine merklich entlastet.
Konkret befinden sich die Füße auf derselben Höhe wie der Kopf, was die schmerzenden Stellen entlastet sowie entspannt. Diese Haltung bewirkt eine optimale Durchblutung und Entlastung für Herz und Kreislauf. Sofern der Kreislauf schwächelt, kurbeln Sie ihn mit dieser Position an. Eine Wohltat. Gesundes und komfortables Sitzen ist kein Luxus, sondern eine Selbstverständlichkeit. Und exakt so sehen wir es bei Polster Aktuell auch – womit Sie verschiedene Vorteile erwarten dürfen.

Inneres Wohlfühlen:
 
Sie können es förmlich spüren, wie das Innere Ihrer Beine und Füße zur Ruhe kommt, sich entspannt und wie sich ein wohles Gefühl in Ihnen ausbreitet. Neben den rein körperlichen Vorteilen sind die Sessel und Sofas mit der Herz-Waage Funktion für jeden eine Wohltat, der von der Arbeit kommt und einfach nur mal seine Ruhe haben möchte. Für jeden, der unter Stress leidet und sich zurücklehnen möchte. Sowie jeden, der auch seinem Rücken etwas Gutes tun möchte. Sie sind wie eine Wellness-Oase in Ihrem Wohnzimmer, die Sie – einmal ausprobiert – nicht mehr hergeben möchten.

Flexibel anpassbar:
 
Die Relaxsessel und Sofas sind individuell konfigurierbar. So können sie vor allem in ihrer motorischen Funktion auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Wesentliche Faktoren sind dabei beispielsweise die Körpergröße und das Gewicht. Was bedeutet „auf Ihre individuellen Bedürfnisse zuschneiden“? Es bedeutet etwa, dass die Anzahl der Motoren variieren kann – sodass Sie beispielsweise die Kopf- und Fußteile zusammen oder auch allein verstellen können. Motorisierte Sofas und Sessel sind schon seit mehreren Jahren auf dem Markt und entwickeln sich immer weiter. Mittlerweile warten schon sehr viele Polstermöbel mit Motorfunktionen auf. Polster Aktuell ist in diesem Bereich einer der Pioniere.