Online-Lexikon

Druckverteilung

 
Die Matratze ist nur eins von mindestens drei wichtigen Elementen bei der Auswahl eines Boxspringbettes. Unterbau, Matratzen und Topper sorgen in Kombination für den für Boxspringbetten typischen Schlafkomfort:

  1. TOPPER Eintauchen
  2. OBERMATRATZE Dämpfen
  3. UNTERMATRATZE Druckverteilung

 

Die Matratze ist das Kriterium:
 
Als Matratzen sind verschiedene Federkernmatratzen im Einsatz. Nur so kann von einem echten und original Boxspring-Aufbau gesprochen werden. Box und Matratzen sind in mehrere Liegezonen eingeteilt, damit das Liegen komfortabel und die Muskeln sowie die Wirbelsäule bestmöglich entlastet werden. Ideal ist eine Taschenfederkernmatratze als Auflage: Sie ergänzt den Unterbau perfekt und sorgt für das beliebte Boxspring-Gefühl beim Liegen.

Entscheidend für den Schlafkomfort ist das Liegegefühl. Hier punkten Boxspringbetten ganz besonders. Dank der drei aufeinander abgestimmten Ebenen des Bettes, wird das Gewicht der schlafenden Person optimal verteilt. Ein ergonomisches und gesundes Liegen ist auf Boxspringbetten garantiert – vorausgesetzt, dass Sie sich für den richtigen Härtegrad der Matratze entschieden haben. Anders als bei Betten mit Lattenrosten, entfällt die „einsinkende“ Wirkung. Der Körper wird optimal gestützt, sodass sich die Muskulatur und die Wirbelsäule in der Nacht entspannen und erholen können. Für zusätzlichen Komfort beim Hinsetzen und Aufstehen sorgt die durch den Aufbau des Bettes bedingte Höhe des Boxspringbettes.