MATRATZEN FÜR SCHLAFSOFAS –
WELCHE MATRATZE EIGNET SICH AM BESTEN?

Falls Sie ein Schlafsofa nur gelegentlich nutzen oder als Gästebett bereithalten, können Sie ein konventionelles Auszieh-, Ausklapp- oder Umklapp-Schlafsofa wählen. Dennoch sollten Sie auf eine Polsterung achten, die Ihnen eine angenehme Nachtruhe beschert und Probleme mit der Wirbelsäule ausschließt. Für Gelegenheitsschläfer ist eine Kaltschaum- oder Gelmatratze nicht unbedingt nötig. Die Bedeutung des Härtegrads und die Vorzüge eines Lattenrostes sollten Sie dennoch nicht unterschätzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HÄRTEGRAD DER POLSTERUNG ALS ENTSCHEIDENDES KRITERIUM

Welche Liegehärte eignet sich am besten? Sie können sich an den pauschalen Empfehlungen orientieren und den Härtegrad der Matratze und des Toppers anhand Ihres Körpergewichts wählen. Doch welche gefühlte Liegehärte für Sie wirklich bequem und ergonomisch richtig ist, hängt von weiteren Faktoren ab und lässt sich nicht allein aus Ihrem Gewicht heraus bestimmen. Fakt ist, dass mit abnehmender Härte der Matratze das Risiko für Rückenschmerzen steigt, während sich das Wohlbefinden in der Nachtruhe senkt. Bei Polster Aktuell können Sie sich für Matratzen Ihrer Wahl entscheiden und daher konkret abwägen, ob der klassische Federkern, Taschenfederkern oder Kaltschaum für Sie die optimale Wahl ist. Im Folgenden möchten wir Ihnen erläutern, wodurch sich die einzelnen Matratzenarten besonders auszeichnen.

DIE VORTEILE VON FEDERKERN IM ÜBERBLICK

Federkern ist ein System aus einzelnen Federn, die unterhalb des Bezugs durch Spiralen miteinander verbunden sind. Bei unseren Schlafsofas ist Federkern der Mindeststandard. Die Liegehärte ist verhältnismäßig straff und eher für eine gelegentliche, als für eine dauerhafte Nutzung geeignet. Anders verhält es sich beim Taschenfederkern, der Ihnen eine sehr komfortable Polsterung des Schlafsofas garantiert. Taschenfederkernmatratzen bestehen aus mehreren hundert Stahlfedern, die in einzelne Taschen eingenäht und von einer Schaumstoffpolsterung umschlossen werden. Durch die hohe Punktelastizität eignet sich eine Matratze mit Taschenfedernkern für alle Schlafpositionen und fast jedes Körpergewicht. Auch in puncto Atmungsaktivität können die Matratzen überzeugen. Gerne stellen wir Ihnen Ihr Schlafsofa mit einer Matratze zusammen, die in mindestens 7 Zonen aufgeteilt und somit besonders rückenfreundlich ist. Sie möchten mehr über die Vorteile von Taschenfederkern erfahren oder die Unterschiede zu klassischem Federkern kennenlernen? Dann sind Sie bei unserem Team von Polster Aktuell immer an der richtigen Adresse.

Banner Orthopädika

DIE VORZÜGE VON KALTSCHAUM

Auf einer Kaltschaummatratze schlafen Sie noch komfortabler. Kaltschaum weist eine hohe Punktelastizität auf und ist äußerst atmungsaktiv. Bei Polster Aktuell können Sie zwischen unterschiedlichen Varianten wählen. Von der klassischen Kaltschaummatratze mit 11 – 18 cm Höhe, bis hin zur 7 Zonen Kaltschaummatratze mit ebenfalls 11 – 18 cm Höhe für Ihr Schlafsofa. Sie entscheiden sich für Ihre optimale Variante. Kaltschaum verfügt über die beste Druckentlastung und ist daher ideal, wenn Sie zu Rückenbeschwerden oder einer starken Druckempfindlichkeit neigen. Sie möchten auf Ihrem Schlafsofa nicht auf Premium-Liegekomfort verzichten? Dann empfehlen wir Ihnen eine Komfort-Matratze in Boxspringbett-Qualität, die Ihnen mit einer Höhe von 11 – 18 cm herausragenden Liegekomfort gewährleistet. Kaltschaum gilt als besonders formstabil und daher für Dauerschläfer eher zu empfehlen als ein Schlafsofa mit Federkernmatratze.

ANDERE MATRATZENTYPEN FÜR DAS SCHLAFSOFA

Neben Kaltschaum und Federkern gibt es noch weitere wählbare Matratzentypen zur Auswahl, zum Beispiel die Gelmatratze. Bei Polster Aktuell können Sie Gelmatratzen mit einer Höhe zwischen 14 und 18 cm wählen und den besonderen Liegekomfort kennenlernen. Wenn Sie sich für ein Schlafsofa zur täglichen Nachtruhe entscheiden, sollten Sie genau überlegen, welche Matratze zu Ihnen passt und Ihre Ansprüche erfüllt. Unsere Kunden sind von Gel und BULTEX®, einem noch leichteren Material als Latex, überzeugt. Allerdings müssen Sie sowohl bei Gel, als auch bei BULTEX® beachten, dass Sie die Matratze nur nutzen können, wenn Sie über ein Schlafsofa mit Lattenrost verfügen. Für eine einfache Klappcouch mit Schlaffunktion wird meist Federkern verwendet, da sich diese Polsterung am besten für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa eignet.

FAZIT | SCHLAFSOFA-MATRATZENAUSWAHL FÜR DAUERSCHLÄFER SO WICHTIG WIE BEIM BETT!

Ob im Jugendzimmer oder in Ihrem Appartement – wenn Ihr Schlafsofa das Bett ersetzt, sollten Sie die Matratze mit größter Sorgfalt auswählen. Welche Matratze sich am besten für Ihre ergonomische Nachtruhe eignet, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Allerdings sollten Sie beherzigen, dass nur eine komfortable, Ihren Bedürfnissen und Ihrer Anatomie entsprechende Matratze langfristig zu einem erholsamen Schlaf führt. Wenn Sie sich nach Schlafsofas umsehen, bieten wir Ihnen eine riesige Auswahl an Designs und Ausführungen. Welche Polsterung Sie letztendlich wählen, können Sie nach einer kompetenten Beratung durch unser Team am besten entscheiden. Gerade als Dauernutzer sollten Sie Ihr individuelles Schlafsofa nach den Kriterien auswählen, die Sie auch beim Bettenkauf fokussieren würden.