Gesundes Schlafen

Was ist Boxspring?

  • Box, Unterfederung, Unter- und Obermatratze und Topper

Box – Bettgestell

  • möglichst bodenfrei zur besonderen Belüftung

Untermatratze

  • statt herkömmlichem Lattenrost zur besseren Druckverteilung

Obermatratze

  • passt sich dem Körper an und dient dem Einsinken des Körpers

Topper

  • ist eine Matratzenauflage
  • dient zur optimalen Druckverteilung und soll klimaregulierend sein

Was ist bei der Box, (Bettgestell) wichtig?

  • sollte bodenfrei sein – bessere Belüftung, stabil sein, gibt es in verschiedenen Materialen von Spanplatten bis Massivholz

Was ist bei der Untermatratze zu beachten ?

  • dient der besseren Druckverteilung durch den Einsatz
  • statt Lattenrost kann die Druckverteilung von oben besser erfolgen
  • sollte zur besseren Belüftung aus Federkern bzw. Taschenfederkern bestehen

Was ist bei der Obermatratze zu beachten?

  • Obermatratze passt sich ideal dem Körper an. Dabei müssen Körpergewicht und Körpergröße beachtet werden.
  • klimaregulierend duch Federkern oder Taschenfederkern.
  • Aufteilung der Matratze in verschiedene Zonen

Topper

  • „on Top“ Matratzenauflage, klimaregulierend – wird individuell auf die Bedürfnisse und den Körper des Nutzers abgestimmt, z.B. fröstelnde oder schwitzende Personen

Welche Bettgrößen gibt es?

  • individuell von 80×190 cm bis 200×220 cm
Unsere Spezialisten der Akademie für Ingenieure

Unsere Spezialisten der Akademie für Ingenieure

Muss ich ein komplettes Boxspringbett kaufen oder kann ich mein vorhandenes Bettgestell weiter nutzen?

  • Es besteht die Möglichkeit, das Boxspingprinzip auch in vorhandenen Bettgestellen einzusetzen. Das Original „Orthopädika Schlafsystem“ ist auch hierfür konzipiert worden. Modular können auch Einzelmatratzen mit Boxspring-Technik bestellt werden.

Welche Voraussetzungen braucht ein gesunder, erholsamer Schlaf?

Die Grundlagenforschung der Berliner Schlafforscher ASR (Active Sleep Research) hat 4 Leitlinien erforscht:

Schlafen ohne Druckempfinden

1. Einschlafen oder liegen, nicht zu hart, nicht zu weich ohne Druckempfinden

Wer kennt das nicht? Vor dem Einschlafen kuschelt man sich so lange im Bett, bis man seine Wohlfühlposition erreicht hat.

Liegeklima

2. gerade Wirbelsäule in Rücken und Seitenlage

Gerade Wirbelsäule

3. Angenehmes, atmungsaktives Liegeklima

Hals und Nacken stützen

4. Hals und Nackenstütze

Nichts ist individueller als Sie selbst.

Der optimale Schlafkomfort ist abhängig von

  • Ihren persönlichen Befindlichkeiten : frösteln, schwitzen, evtl. Probleme mit der Wirbelsäule

  • Ihrem Körpergewicht

  • Ihrer Körpergröße

Genau auf diese Punkte ist das Original „ Orthopädika Schlafsystem“ entwickelt worden, ohne dass es mit einem Mehrpreis verbunden ist. Es erfordert eine individuelle Beratung. Besuchen Sie uns in unseren Verkaufshäusern!

Wir lösen Ihr Schlafproblem dauerhaft!